Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Aktuelles

Siegaue

Berlin/Bonn, 20.04.2015: Die wertvolle Natur- und Kulturlandschaft zwischen Siebengebirge und Sieg soll erhalten und zum Teil renaturiert und gepflegt werden. Das ist das Ziel eines Naturschutzgroßprojekts, das der Bund bis 2025 mit 10,8 Mio. Euro fördert. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks übergab heute im Kloster Heisterbach den Förderbescheid an den Rhein-Sieg-Kreis als Projektträger.

 zur Pressemitteilung

Foto des Huchen

Bonn/Berlin, 16.04.2015: Als Fisch des Jahres 2015 steht der Huchen (Hucho hucho), auch als Donaulachs bezeichnet, stellvertretend für zahlreiche heimische Fischarten, deren Lebensraum durch die starke Verbauung und massive Regulierung der Flüsse massiv eingeschränkt wird. Die natürliche Verbreitung des Huchens ist in Deutschland auf das Donaueinzugsgebiet beschränkt. Inzwischen gilt der Huchen nach der Roten Liste als "stark gefährdet".

 zur Pressemitteilung

Arnikablüte

Berlin/Bonn, 16.04.2015: Der Schutz der Heilpflanze Arnika und die Förderung ihrer Leistungen für das Ökosystem sind die Ziele eines neuen Projekts aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt. Damit soll auch demonstriert werden, welchen Nutzen Investitionen in die biologische Vielfalt und in Ökosystemdienstleistungen mit sich bringen. Das Bundesumweltministerium unterstützt das Projekt mit rund 140.000 Euro. Das Bundesamt für Naturschutz begleitet das Projekt fachlich.

 zur Pressemitteilung

Ansicht des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn

Für unsere Dienststelle in Bonn suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

- eine/n Volljuristin/Volljuristen

für die Leitung des Referats „Verwaltungsmäßige Bearbeitung von Naturschutzvorhaben“

 zu der Stellenausschreibung

Heft 139:

Anpassungskapazität naturschutzfachlich wichtiger Tierarten an den Klimawandel

 

unserer Schriftenreihe "Naturschutz und Biologische Vielfalt" ist neu erschienen.

 

 Neuerscheinungen

Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt

Argumente, Positionen, Hintergründe


Das BfN bei Twitter. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Twitter nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei XING. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf XING nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei Facebook. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Facebook nur zu lesen, wird kein Account benötigt.