Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Naturschutz, Natursport, Wandertag biologische Vielfalt, Weltgesundheitstag

Wandern in der Natur macht glücklich und ist gesund!

  • Rosi Mittermaier und Christian Neureuther rufen zur Teilnahme am bundesweiten Wandertag für die biologische Vielfalt auf
  • "Nutzen Sie die Feiertage für schöne Osterwanderungen"
  • Intakte Natur dient der menschlichen Gesundheit

Bonn, 04. April 2012: Anlässlich des Weltgesundheitstages (7.4.2012) weisen die ehemaligen Ski-Profis Rosi Mittermaier und Christian Neureuther sowie das Bundesamt für Naturschutz auf die positiven und gesundheitsfördernden Effekte des Wanderns in der Natur hin. Denn Wandern stärkt das Immun- und Herz-Kreislauf-System, schützt vor der Zuckerkrankheit Diabetes und lässt die Pfunde purzeln. "Der Aufenthalt in der Natur, vor allem in Verbindung mit Bewegung, dient ohne Zweifel der menschlichen Gesundheit. Nutzen Sie doch die Feiertage für einen ausgedehnten Osterspaziergang", sagte Rosi Mittermaier. "Mit den Wanderaktionen für die biologische Vielfalt wollen wir einerseits die Menschen motivieren, sich in der Natur zu bewegen und so etwas für ihre Gesundheit zu tun. Andererseits wollen wir die positiven Leistungen der Natur - für die menschliche Gesundheit und darüber hinaus - in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken", ergänzte BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel.

Natursportler Rosi Mittermaier und Christian Neureuther: "Wir sind gern und viel draußen in der Natur, gehen dabei behutsam mit ihr um. Egal ob Wandern oder Nordic Walking, man bewegt sich, tut etwas für seinen Körper. Gesund ist´s und Spaß macht´s sowieso. Der Wandertag biologische Vielfalt ist eine prima Aktion. Je mehr Menschen mitmachen, desto besser."

Die Wandertage sind ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesumweltministeriums und des BfN. In ganz Deutschland werden vom 17. Mai bis zum 22. Juli 2012 themenbezogene Wanderungen angeboten. Dadurch wird einerseits der Internationale Tag der biologischen Vielfalt (22. Mai) berücksichtigt, andererseits können insbesondere Schulen bzw. Schulklassen eingebunden werden, die so die Möglichkeit erhalten, bis kurz vor den Sommerferien Wanderveranstaltungen durchzuführen. Das Motto "Gemeinsam wandern - Deutschlands Vielfalt erleben!" wurde anlässlich der Internationalen UN-Dekade der biologischen Vielfalt (2011 - 2020) gewählt.

Positive Effekte des Wanderns
Wandern stärkt Muskeln, Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder im Bereich der unteren Extremitäten. Dadurch werden Knie- und Hüftgelenke entlastet und das Verletzungsrisiko verringert sich. Regelmäßiges Wandern verbessert die Kraftausdauer und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit. Wandern macht zudem glücklich! Denn es lässt die Menschen eindrucksvolle Naturerlebnisse erfahren und verstärkt dabei die Produktion körpereigener Hormone und Botenstoffe, die Gefühle des Wohlbefindens und Glücks auslösen und negative Stimmungen wie Trauer und Ärger reduzieren. Durch Wandern wird akuter Stress abgebaut und das geistige Leistungsvermögen gesteigert. Zu diesen Ergebnissen gelangt der Forschungsbericht "Grundlagenuntersuchung Freizeit- und Urlaubsmarkt Wandern" der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Wanderverband.

Weitere Informationen, Anmeldung und Termine unter: www.wandertag.biologischeVielfalt.de


Das BfN bei Twitter. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Twitter nur zu lesen, wird kein Account benötigt.

Das Bundesamt für Naturschutz bei XING. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf XING nur zu lesen, wird kein Account benötigt.

Das Bundesamt für Naturschutz bei Facebook. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Facebook nur zu lesen, wird kein Account benötigt.

Letzte Änderung: 26.08.2014

 Artikel drucken